... portraitiert Menschen aus Leipzig.
Es werden Leute in den verschiedenen Stadtvierteln interviewt und dazu Bildserien erstellt. Das Onlinemagazin schafft Transparenz der Leipziger und Leipzigerinnen gegenüber ihrer Meinung zur Stadt und zum Leben.

Die letzten Fünf
Reudnitz Volkmarsdorf
Waldstraßenviertel Gohlis
Südvorstadt Connewitz
Alle
Lindenau Plagwitz
Grünau & Rand
Leipzig rauscht...

Waldstraßenviertel Gohlis

Nhi

Über Feminismus, Poetry Slam und Bloggerszene

Nhi | Slam Poetin, Freelance Model, Studentin und Bloggerin | 21 Jahre | aus Thüringen | wohnt im Zentrum West

Anlässlich des Frauentags haben wir mit Nhi im Podcast über das weitreichende Thema Feminismus gesprochen. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch Schlagworte, Vorurteile und persönlicher Erfahrungen.


Wir haben im Podcast über das Thema Feminismus geredet. Wie spiegelt sich das in Deinem Handeln in der Stadt Leipzig wieder?

Wenn ich mich journalistisch betätige mache ich das meistens über meinen Blog auf dem ich Texte schreibe. Dadurch, dass man in dem Bloggeruniversum in Leipzig gut vernetzt ist, würde ich sagen, dass sich meine feministischen Tätigkeiten hauptsächlich im Netz spiegeln.

Was ist denn Dein Lieblingsplatz in Leipzig?

Generell bin ich gerne zum Spazieren im Waldstraßenviertel, weil es da sehr schön ist. Im Sommer hänge ich auch ganz gerne am Karl-Heine Kanal ab.

Nhi_Bloggerin_Leipzig

Was kann man denn in Leipzig nachts gut machen?

Ich bin gar keine typische Clubgängerin, weil dort einfach nicht die Musik gespielt wird die ich mag. Dafür teste ich sehr gerne verschiedene Bars aus. Ich gehe sehr, sehr gerne essen. Wenn ich zum Beispiel sehe, dass es einen neuen veganen Spot gibt, dann gehe ich da auch sofort hin. Ansonsten habe ich Quizzes für mich entdeckt. Ich war zum Beispiel im The English Room zu einem Quiz. Das fand ich echt cool.

Was ist denn der heißeste vegane Spot in Leipzig?

Ich finde in Connewitz ist man mit allem sehr gut versorgt. Auf der Bornaischen Str. und der Wolfgang-Heinze Str. findet man über 15 Spots. Das ist richtig gut. Mein Lieblingshausmannskostbistro ist Bavarian Dürüm. Dort gibt es zum Beispiel Semmelknödel und Gulasch.

Nhi_Feminismus_Leipzig
Gibt es eine Sache, die Du Dir für Leipzig wünscht?

Ich wünsche mir, dass das Rassismusproblem erkannt wird und das man sich nicht wegen Legida empört, weil es weniger Einnahmen gibt, sondern man anerkennt, dass es hier einen rassistischen Mob gibt. Ich würde mir wünschen, dass man sich eingesteht, dass man gar nicht so weltoffen ist, wie es oft gesagt wird, sondern viele Person-of-Colour echt mit Rassismusproblemen konfrontiert werden

Nhi_Leipzig

Stell Dir vor Du hättest alle Möglichkeiten der Welt und Du müsstest keine Konsequenzen für dein Handeln tragen. Welchen Wünsch würdest Du Dir erfüllen?

Wahrscheinlich würde ich erstmal eine große Weltreise machen. Da ich aber auch ein Mensch bin, der gerne beständig an einem Ort ist, würde ich wahrscheinlich in eine Großstadt ziehen. Ich komme aus einer Kleinstadt und es reizt mich immer zu sehen, wie es am Puls einer großen Stadt ist. Außerdem würde ich Wissenschaftlerin sein und dann aber auch noch einen Laden haben, indem es Sachen gibt, die keiner braucht. Ansonsten würde ich noch ganz viele andere Ideen ausleben, wo man sagt, ach nee das geht eigentlich nicht.

Du bist auch Poetry Slammerin. Wie kann man sich die Poetry Slam Landschaft in Leipzig vorstellen?

Die Poetry Slam Landschaft ist in der letzten Zeit immer größer geworden. Es gibt mittlerweile so viele Poetry Slammer, dass vor zwei Jahren eine eigene Stadtmeisterschaft ins Leben gerufen wurde. Es gibt einen lokalen Slam, der heißt West Slam im neuen Schauspiel, wo nur Leute aus Leipzig antreten dürfen und sich für die Stadtmeisterschaft qualifizieren. Dorthin kommen auch immer wieder Leute um sich auszuprobieren.

Du bist auf der anderen Seite auch Bloggerin. Wie empfindest Du die Bloggerszene in Leipzig?

Es gibt eine Art Bloggergang, mehr oder weniger. Die vernetzen sich zum Beispiel durch den Fashion Sunday, aber auch vor allem durch KaffeeklatschLE durch Lina von Notes to Herself und Marla von Endemittezwanzig. Dort sind viele Blogger_innen dabei, die über verschiedene Themen sprechen und sich gegenseitig unterstützen. Jeder macht ein bisschen was anderes und so wie ich es mitbekommen habe gibt es hier auch keinen Konkurrenzkampf. Man unterstützt sich eher und hilft sich und das finde ich sehr gut.

Vervollständige bitte die Satzanfänge.

  1. Heute zum Frauentag habe ich ein cooles Interview mit euch gemacht und gehe abends in die NaTo um einen Film über Sexarbeit zu schauen.
  2. In fünf Jahren habe ich hoffentlich meinen Doppelmasterabschuss und arbeite dann bei Arte.
  3. Wenn ich nach Hause komme bin ich froh in meinen eigenen vier Wänden zu sein und gucke erstmal, ob noch abgewaschen werden muss.
  4. In Leipzig kann man mit seinen Ideen und Wünschen hier her kommen und kann diese auch mit viel Unterstützung umsetzen.
  5. Mein Leben sind alle die Sachen, die ich da reinstecke und unternehme und damit bin ich sehr zufrieden.